Schlechter Schlaf durch Vollmond?

Kürzlich schien eine alte Annahme erstmals bestätigt: Bei Vollmond schläft der Mensch schlechter.

Dies wollten Schweizer Psychiater anhand einer neuerlichen Auswertung einer früheren Studie belegen können. Doch können die Daten tatsächlich all jene früheren Untersuchungen widerlegen, die nie einen Einfluss des Mondes fanden? Es sind zumindest leise Zweifel angebracht: Erstens war die Zahl der beobachteten Personen mit 33 Probanden recht gering. Zweitens wurde in Mondnächten bloß eine um fünf Minuten verzögerte Einschlafzeit konstatiert. Zudem konnte man den Studienteilnehmern – die ihre Schlafqualität auch subjektiv schlechter beurteilten – schwerlich verheimlichen, dass zur Testzeit Vollmond herrschte, was einen psychologischen Effekt gehabt haben könnte. Und schließlich: Eine wirklich plausible Erklärung für derlei Wirkungen des Mondes existiert noch immer nicht.