Schwarzer Höhenflug ist zu Ende: ÖVP und SPÖ in der "Sonntagsfrage" wieder gleichauf

Der schwarze Höhenflug nach der gewonnenen EU-Wahl ist zu Ende: Laut einer Umfrage, die das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner aktuellen Ausgabe veröffentlicht, muss sich die ÖVP nun den ersten Platz mit der SPÖ teilen: Fänden am Sonntag Nationalratswahlen statt, würden laut der vom Meinungsforschungsinstitut Karmasin Motivforschung im Auftrag von "profil" durchgeführten Umfrage 31% der Österreicher ihr Kreuzchen bei der ÖVP setzen (zuletzt 32%), ebenso viele würden für die SPÖ votieren (zuletzt 30%).

Die FPÖ käme abermals auf 21%; die Grünen könnten leicht zulegen: von 9 auf nun 10%. Das BZÖ bleibt konstant bei 6%.

Auch in der Kanzlerfrage verliert die ÖVP: Bei der Möglichkeit, den Kanzler direkt zu bestimmen, würden derzeit 24% SPÖ-Chef Werner Faymann wählen (plus 1 Prozentpunkt), ÖVP-Chef Josef Pröll sähen gerne 23% am Kanzlerstuhl (minus 2 Prozentpunkte). FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache käme auf 8% der Stimmen (minus 1 Prozentpunkt), für Grünen-Chefin Eva Glawischnig würden nun 4% votieren (minus 2 Prozentpunkte).

Noch mehr Infos zur aktuellen Innenpolitik finden Sie im neuen "profil"!