Umfrage: Strache gleichauf mit der SPÖ auf Platz 1

Die FPÖ liegt in der Wählergunst erstmals vorn – gleichauf mit der SPÖ.

Würden am Sonntag Nationalratswahlen stattfinden, verbesserten sich die Freiheitlichen laut der vom Meinungsforschungsinstitut Karmasin Motivforschung für profil monatlich durchgeführten Umfrage um einen Prozentpunkt und liegen nun bei 27%. Die Sozialdemokraten kämen ebenfalls auf 27% der Stimmen, gegenüber Mai eine Verschlechterung um einen Prozentpunkt. Die ÖVP konnte marginal zulegen und hält bei 24%. Im Mai waren es 23%. Die Grünen fallen leicht zurück und kämen bei Nationalratswahlen derzeit auf 14% (Mai: 15%). Das BZÖ liegt wie im Vormonat bei 4 %.

In der Kanzlerfrage legte Michael Spindelegger deutlich zu. Der ÖVP-Obmann steigerte sich im Vergleich zum Mai um 8 Prozentpunkte und liegt nun bei 20%. SPÖ-Vorsitzender Werner Faymann würde 23% erhalten (plus 2 Prozentpunkte), gäbe es die Möglichkeit, den Bundeskanzler direkt zu bestimmen. FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache büßt mit 12% im Vergleich zum Vormonat einen Prozentpunkt und damit den zweiten Platz in der Kanzlerfrage ein. Grünen-Chefin Eva Glawischnig baute deutlich ab und liegt derzeit bei 5% (zuletzt 8%).