© profil.at

SPÖ überrascht mit der Führungsposition
05/20/2010

SPÖ überrascht mit der Führungsposition: Sozialdemokraten in Umfrage vor der ÖVP

profil-Umfrage: ÖVP fällt hinter rote Partei zurück

Das Bündnis aus FPÖ und FPK verliert abermals einen Prozentpunkt: Derzeit würden 18% der Österreicher für die Freiheitlichen votieren. Die Grünen kämen nun auf 13% (zuletzt 12%). Das Rest-BZÖ hält unverändert bei 2%.

In der Kanzlerfrage liegen die Chefs der beiden Regierungsparteien erstmals seit einem Jahr gleichauf. ÖVP-Obmann Josef Pröll sackt auf 23% ab (minus 1 Prozentpunkt), während Kanzler Werner Faymann im Vergleich zur April-Erhebung zwei Prozentpunkte zulegen konnte - auch ihn würden somit nun 23% der Befragten wählen, gäbe es die Möglichkeit, den Bundeskanzler direkt zu bestimmen. Grünen-Chefin Eva Glawischnig käme auf 6% (zuletzt 7%), für FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache würden derzeit nur 5% votieren - im April hätten dies noch 7% getan.

Mehr dazu lesen Sie im neuen 21/10

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.