SPÖ überholt ÖVP in neuer Wahlumfrage: Faymann liegt in Kanzlerfrage vor Molterer

Laut einer aktuellen Umfrage von "profil" hat die SPÖ die ÖVP überholt: Wären am kommenden Sonntag Nationalratswahlen, würden laut der vom Meinungsforschungsinstitut OGM 29 % der Österreicher die SPÖ wählen - vergangene Woche waren es noch 27 % gewesen.

Die ÖVP verliert weiter: Sie käme derzeit auf 27% (zuletzt 28 %). Bei der FPÖ würden nun 17 % ihr Kreuz setzen (minus 1 Prozentpunkt). Die Grünen erreichten nun abermals 12 %. Das BZÖ legte abermals zu: 7 % würden das orange Bündnis wählen (zuletzt 6 %). Auch das LIF würde mit 4 % Zustimmung den Einzug ins Parlament knapp schaffen.

Auch in der Kanzlerfrage kann die SPÖ zulegen: Bei der Möglichkeit, den Kanzler direkt zu wählen, würden nun 24% für SPÖ-Spitzenkandidat Werner Faymann votieren (zuletzt 21 %). Nur mehr 17 % sähen den schwarzen Vizekanzler Wilhelm Molterer gern an der Regierungsspitze (minus 1 Prozentpunkt). Alexander Van der Bellen von den Grünen käme erneut auf 12%, auch FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache würden abermals 8 % wählen. BZÖ-Spitzenkandidat Jörg Haider sähen nun 8 % gerne am Kanzlerstuhl (zuletzt 6 %), für Heide Schmidt würden diesmal 4 % votieren (plus 2 Prozentpunkte).

Lesen Sie die ganze Story im aktuellen "profil" Nr. 37!