Stille Macht

Dass sich Bundeskanzler Schüssel zur FPÖ-Krise nicht äußern mag, sorgt mittlerweile allenthalben für Irritationen.

Khol: Da bin i wieder. Hab i was versäumt?
Rauch-Kallat: Net wirklich. Er hat kurz die Augenbrauen hochzogen, da hamma scho glaubt ... War aber do nix.
Molterer: I probier’s no amoi: Wolfi! Was mach ma jetzt mit de Fetzenschädeln, ha? Wolfi? Wooolfi!
Rauch-Kallat: Jetzt redt er net amoi mehr mit uns.
Khol: Oba wenn ma ihn so beobachtet ... Denken dürft er si scho was.
Molterer: I glaub a. Manchmal schaut er so vif.
Rauch-Kallat: Des nutzt uns elfe. Wir wissen trotzdem net, was ma draußen sagen sollen.
Khol: Probier ma’s anders. Wolfi, i sag jetzt a paar Sätze, und du zwinkerst einfach. Einmal für ja und zweimal für nein, okay? Also: Die Regierung funktioniert tadellos. Gewählt wird im Herbst 2006.
Rauch-Kallat: War des jetzt a Zwinkern?
Molterer: Ja, scho. Oba nur a turnusmäßiges, glaub i.
Rauch-Kallat: Was heißt des wieder?
Molterer: Dass er halt scho lang nimmer zwinkert hat. I mein, ab und zu muass a jeder zwinkern.
Rauch-Kallat: Na super. Jetzt wiss ma frisch wieder nix.
Khol: Die FPÖ ist ein stabiler, verlässlicher Partner.
Rauch-Kallat: Jetzt hat’s ihn irgendwie g’rissen.
Molterer: Oba zwinkert hat er net.
Khol: Die ÖVP hätte weder mit Haider noch mit Strache ein Problem.
Molterer: Mir kommt vor, jetzt werden seine Augen a bissl feucht.
Rauch-Kallat: De Raterei is ja zum Auswachsen! Ma könnt fast glauben, ihm is alles wurscht, solang er nur Kanzler is.
Molterer: Jetzt hat er zwinkert!
Khol: Einmal oder zweimal? Rainer Nikowitz