Taferl-Sommer

Beteuerungen, nun werde man die Ortstafelfrage aber wirklich angehen, wollen viele nicht mehr glauben. Auch in Kärnten selbst nimmt der Unmut über die Verzögerungstaktik der FPK-ÖVP-Koalition zu die Zivilgesellschaft beginnt sich zu wehren.

Der Journalist Georg Holzer etwa betreibt seit einem Jahr eine kritische Website, auf der er laufend Updates zum Sündenregister der Landesregierung bringt ( www.k2020.at ). Für den Sommer hat sich Holzer eine Mitmach-Aktion einfallen lassen: Von seiner Website können sich die User zweisprachige Ortstafeln herunterladen, sie ausdrucken und an geeignetem Ort ausstellen. Wer sich damit fotografieren lässt und Holzer das Bild mailt, kommt selbst auf die Website.

Auf k2020.at läuft übrigens auch eine Schuldenuhr und das beängstigend schnell , die die Malaise der Kärntner Landesfinanzen anzeigt. Vergangenen Freitag, 17 Uhr, hielt man bei 3.473.428.357 Euro. Tendenz stark steigend.