Türken-Wirbel in ÖVP: Vural unterstellt Jugendämtern „rassistische“ Motive

Wirbel um den türkischen ÖVP-Kandidaten Hasan Vural. Vural unterstellt Jugendämtern „rassistische“ Motive und verurteilt die Grüne Kondom-Verteilaktionen.

Für den Wiener ÖVP-Nationalratskandidaten Hasan Vural war es ein Heimspiel. Vorvergangenen Sonntag trat er bei der Veranstaltung eines Wiener Vereins auf, der sich um Zuwanderer aus seiner türkischen Heimatprovinz kümmert. Bis auf den Eröffnungsredner, ÖVP-Landesobmann Manfred Juraczka, sprachen alle Gäste türkisch. Im Publikum saß auch der Journalist Rusen Timur Aksak.

Vural verurteilt Grüne Kondom-Verteilaktion
Was er hörte, verschlug ihm die Sprache: ÖVP-Kandidat Vural wetterte gegen die Jugendämter im roten Wien, die muslimischen Familien Kinder wegnähmen, um sie „aus rassistischen Gründen“ in christliche Familien zu geben, und zog über die Kondom-Verteilungsaktion der Grünen her: „Wieso werden Kondome an Muslime verteilt? Sollen wir etwa keine Kinder mehr bekommen?“ Parteichef Juraczka, dem die Passagen inzwischen übersetzt wurden, erklärte gegenüber profil: „Ich distanziere mich von diesen Aussagen. Wenn das noch einmal vorkommt, hat Hasan Vural in der Partei keinen Platz.“

Edith Meinhart