© profil.at

Privatisierung
10/26/2013

Umfrage: Private Sicherheitsdienste

Umfrage. Mehrheit gegen private Sicherheitsdienste in Flüchtlingsheimen und Gefängnissen

61% der Österreicher falsch, private Sicherheitsdienste für Aufgaben einzusetzen, die bisher die Polizei oder Justizwachebeamte durchgeführt haben. Nur 26% der Befragten sind laut der im Auftrag von „profil“ vom Meinungsforschungsinstitut Karmasin Motivforschung durchgeführten Umfrage dafür, dass immer mehr Aufgaben in Gefängnissen und Flüchtlingsheimen von Privaten übernommen werden.

Für 50% der Österreicher ist die von der Politik angekündigte Verringerung der Anzahl der Ministerien wichtig, 38% ist das weniger wichtig. 32% der Befragten wären für eine Abschaffung des Landwirtschaftsministeriums, 24% für die Einsparung des Wissenschaftsministeriums, 11% könnten das Gesundheitsministerium entbehren.

(Red)

Quelle: Karmasin Motivforschung, n=500.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.