Umfrage: SPÖ vor FPÖ, ÖVP an dritter Stelle

SPÖ 28%, FPÖ/FPK 26%, ÖVP 23%, Grüne 15%, BZÖ 4%. Keine Aufbruchstimmung in der ÖVP.

Die SPÖ liegt derzeit 2% vor der FPÖ: Würden am Sonntag Nationalratswahlen stattfinden, kämen die Sozialdemokraten laut der vom Meinungsforschungsinstitut Karmasin Motivforschung im Auftrag von "
profil durchgeführten Umfrage auf 28% der Stimmen, sie haben sich im Vergleich zum April um einen Prozentpunkt gesteigert.

Die Freiheitlichen bleiben konstant Zweiter mit 26%. An den schlechten Werten der ÖVP hat auch das neue Team um Michael Spindelegger bisher nichts geändert. Sie hält im Vergleich zur April-Erhebung ihr Ergebnis von 23% – Aufbruchstimmung sieht anders aus. Auch die Grünen bleiben unverändert bei 15%, während das BZÖ nur noch 4% der Österreicher wählen würden (zuletzt 6%).

In der Kanzlerfrage liegt Werner Faymann klar vorn, auch wenn er im Vergleich zur April-Erhebung einen Prozentpunkt einbüßte. 21% würden ihn wählen, gäbe es die Möglichkeit, den Bundeskanzler direkt zu bestimmen. FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache rückt mit 13% (plus ein Prozentpunkt) an die zweite Stelle und verweist Vizekanzler Michael Spindelegger, der auf 12% absackte (minus 1 Prozentpunkt), auf Platz drei. Grünen-Chefin Eva Glawischnig konnte zulegen und käme auf 8% (zuletzt 6%).