<i><small>Umfrage:</i></small>
Weichenstellung

Die Mehrheit der Österreicher ist für einen Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel.

Autofahren wird von Jahr zu Jahr teurer. Trotzdem will die große Mehrheit der Österreicher (71 Prozent) die zusätzlichen Einnahmen durch Parkgebühren, Maut und Mineralölsteuer in öffentliche Verkehrsmittel investiert wissen.

Jeder fünfte Befragte (20 Prozent) wünscht sich den Ausbau von Radwegen. Fast jeder Dritte (29 Prozent) ist für den Ausbau des ohnehin sehr großzügigen Straßennetzes – Österreich hat, gemessen an den Einwohnern, ein Drittel mehr Autobahnen als Deutschland.

(Red)

Quelle: Karmasin Motivforschung, n=500. Mehrfachnennungen möglich.