"Unser Ziel ist es, die Hamas zu stürzen": Avigdor Lieberman im Interview mit profil

In einem Interview in der aktuellen Ausgabe des Nachrichtenmagazins "profil" erklärt Avigdor Lieberman, Chef der drittstärksten israelischen Partei "Israel Beitenu": "Unser einziges Ziel ist es, die Hamas zu stürzen." Gespräche über einen Waffenstillstand oder über die Freilassung des von der Hamas gefangen gehaltenen Soldaten Gilad Shalit lehnt der Politiker ab.

Lieberman kritisiert auch die Haltung der USA. Die Position des neuen US-Sondergesandten für den Nahen Osten, George Mitchell, hält er für falsch: "Ich glaube, er macht den Fehler, in den jüdischen Siedlungen das Hauptproblem zu sehen." Der von den USA verfolgte Friedensplan "Roadmap" führe "in eine Sackgasse", so Lieberman.

Der präsumtive Koalitionspartner von Likud-Chef Benjamin Netanjahu verlangt von israelischen Staatsbürgern einen Loyalitätsbeweis zu einem jüdischen Staat Israel, andernfalls würde ihnen das Wahlrecht aberkannt. Dies gelte für Araber ebenso wie für orthodoxe Juden, die den Staat Israel aus religiösen Gründen ablehnen. "Sie werden Bürger mit allen Rechten sein, aber ohne passives und aktives Wahlrecht", so Lieberman im "profil"-Interview.

Mehr dazu lesen Sie im aktuellen profil 9/2009!