© profil.at

Bandion-Ortner im Visier der Justiz
03/13/2010

Verdacht auf Amtsmissbrauch: Bandion- Ortner im Visier der Staatsanwaltschaft

profil: Ermittlungen wegen Amtsmissbrauch

Auslöser waren Sachverhaltsdarstellungen, die Elsners Anwälte bereits Mitte 2009 bei der Wiener Korruptionsstaatsanwaltschaft und der StA Graz eingebracht hatten, ehe diese über Umwege in Leoben landeten. Elsner beklagte darin die Begleitumstände seiner Verhaftung, die angebliche Unterdrückung entlastender Beweismittel, die Behandlung von Investmentberater Wolfgang Flöttl vor und während des Prozesses, vor allem aber das Desinteresse von Ankläger und Richterin, den Verbleib des Bawag-Vermögens zu untersuchen.

Bandion-Ortner und Krakow mussten auf Druck der Leobener Staatsanwältin Christina Jilek Ende Dezember schriftliche Stellungnahmen zu den Vorwürfen abgeben, die "profil" jetzt vorliegen. Sie bestreiten darin jede Verfehlung - es gilt die Unschuldsvermutung.

Mehr Infos auf profil.at!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.