Waves Vienna 2013: Club-Festival mit Fijuka, Attwenger und CSS

16 Bühnen, zwei Städte, 130 Bands (40 in Bratislava) und ein kleines Filmfestival: Entlang des Donaukanals und der Praterstraße treffen beim dritten Waves Viennal Festival (3. bis 6. Oktober) etablierte Künstler auf hörenswerte Neuentdeckungen. profil online präsentiert ausgewählte Highlights des Club-Festivals:

+++ CSS +++
3. 10., Flex, 22:00

Der Name der brasilianischen Band basiert auf einem Zitat von Beyoncé. Aus dem Portugiesischen übersetzt bedeutet die Abkürzung CSS (Cansei de Ser Sexy), keine Lust mehr, sexy zu sein. Dass die Brasilianer mit ihrer Aussage maßloses Understatement betreiben, beweist nicht nur ein aktuelles Band-Foto (siehe oben), sondern vor allem der ungestüme, zwischen Improvisation und Spontanität changierende Elektro-Pop ihres neuen Albums „Planta“.

+++ Fijuka +++
3. 10., Flex Café, 20:15 Uhr

Luftsprünge, Kopfschütteln, Tanzbeinschwingen: Das Wiener/Berliner-Duo Fijuka werkt äußerst selbstbewusst im Grenzland von quirligem Dance-Pop und Soundspielerei. Bereits mit ihrer EP „Behave (From Now On)“ und einem gefeierten Auftritt beim Wiener Popfest konnte sich das Duo eine sehenswerte Fanbasis erspielen. Im November folgt das Debüt-Album; inklusive besinnlicher Vorabsingle und Grillparty.

+++ Kristoffer And The Harbour Heads +++
4. 10, Flex Café, 21:30 Uhr

Das schwedische Trio aus Göteborg spielt seit seinem 2012er-Debüt „Little Goes a Long Way“ einen herrlich angerauten Indie-Pop, verziert mit schräger Vintage-Staubigkeit und eingespielt mit vermeintlicher Unperfektion und skandinavischem Charme. Mitte Oktober erscheint das zweite Album „Hands“.

+++ Waves Film Fest +++
3.-6. 10. im Top Kino

Das Waves Vienna widmet sich der Lichtspielkunst: Im Wiener Top Kino werden unter anderem die Musikfilme „Welcome To The Machine“ (Die 12 Gebote des Musikbusiness) und „Oh Yeah, She Performs“ (Musikerinnenfilmporträts) gezeigt – sowie die Marc-Pircher-Doku „Schlagerstar“. Neben den heimischen Produktionen gibt es auch die Kinderbuchklassiker-Verfilmung „Where The Wild Things Are“. Vielfalt is everything.

+++ Waves Bratislava +++
5. Oktober, diverse Locations

Am 5. Oktober zieht das Waves Vienna Richtung Osten und trifft dort auf das Waves Bratislava. Das heißt: Sieben zusätzliche Locations, eigeständiges Programm – inklusive Shuttle-Service aus Wien.

Redaktion: Philip Dulle