Wimbledon vs. Tour de France

Wimbledon vs. Tour de France

Schladming hin oder her: Die spektakulärste Sportwoche des Jahres 2013 findet in den kommenden Tagen statt, wenn innerhalb kurzer Zeit das schönste Tennisturnier (Wimbledon) und die schrecklichste Radrundfahrt (Tour de France) der Welt beginnen. Ein Überblick:

Zuschauer (Anzahl)
• Wimbledon: 484.805 (2012) bzw 380 Millionen (TV)
• Tour: 12 Millionen (live) bzw. 3,5 Milliarden (TV)

Zuschauer (einschlägiges Verhalten)
• Wimbledon: höflich grüßen, dezent applaudieren, Royals schauen
• Tour: den Teilnehmern Wasser ins Gesicht schütten, in seltsamen Verkleidungen vor Motorradkameras herlaufen, Straße beschmieren

Alter:
• Wimledon: 136 Jahre
(1877 erstmals ausgetragen, um mit den Einnahmen aus dem Kartenverkauf dem All England Lawn Tennis and Croquet Club eine defekte Rasenwalze zu ersetzen)
• Tour: 110 Jahre
1903 erstmals ausgetragen, um der auflagetechnisch schwächelnden Sportzeitung „L’Auto“ etwas mehr Publicity zu bescheren

Farbspektrum:
• Wimbledon: Grün-Weiß
• Tour: Grellbunt-Knallbunt

schneller:
• Wimbledon: 238 km/h (schnellstes Aufschlag aller Zeiten, serviert von Taylor Dent im Jahr 2010)
• Tour: 50,35 km/h (höchstes Durchschnittstempo bei einer Tour-Etappe, gefahren von Mario Cipollini im Jahr 1999)

höher:
• Wimbledon: 8 Millimeter (standardisierte Rasenhöhe)
• Tour: 1090 Meter (Höhendifferenz im Anstieg nach L’Alpe d’Huez, bei einer Durschnitts-Steigung von 7,9 %; heuer wird die Bergwertung zum ersten Mal gleich zweimal gefahren, und zwar unmittelbar hintereinander in einer Etappe)

länger:
• Wimbledon: 11 Stunden, 5 Minuten (Dauer des längsten Tennis-Matches aller Zeiten, gespielt in der ersten Runde des Turniers 2010 von John Isner (USA) und Nicolas Mahut (FRA); Isner gewann 6:4, 3:6, 6:7, 7:6 und 70:68, allein der letzte Satz dauerte 8 Stunden und 11 Minuten; das Match zog sich mit Pausen über drei Tage von 22. bis 24 Juni)
• Tour: 482 Kilometer (längste je gefahrene Etappe, gefahren 1919 von Les Sables d’Olonne nach Bayonne)

Verpflegung:
• Wimbledon: 1800 Gastronomie-Fachkräfte servieren in den zwei Turnierwochen u.a. 300.000 Tassen Tee und Kaffee, 200.000 Gläser Pimm’s, 190.000 Sandwiches, 25.000 Flaschen Champagner und 28 Tonnen Erdbeeren.
• Tour: Picknickkorb/Campingkocher

Favoriten:
• Wimbledon: Novak Djokovic (Quote 2,7), Andy Murray (Quote 4)
Serena Williams (Quote 1,42), Victoria Azarenka (Quote 9)
• Tour: Christopher Froome (Quote 1,6), Alberto Contador (Quote 4), Tejay Van Garderen (Quote 21)

Prominente Abwesende:
• Wimbledon: Venus Williams (Rückenprobleme), Catherine von Cambridge (Schwangerschaft)
• Tour: Sir Bradley Wiggins (Knieverletzung), Lance Armstrong (PR-Probleme)

Signature-Pflanze
• Wimbledon: Wilder Wein (Parthenocissus Tricuspidata Veitchii, begrünt den Center Court)
• Tour: Wein (Vitis Vinifera, unterhält die Leute am Straßenrand)

Lohn:
• Wimbledon: Einzelsieger: 1,87 Millionen Euro; gesamt 26,35 Millionen Euro
• Tour: Sieger: 450.000 Euro; gesamt. 3 Millionen Euro

Soundtrack:
• Wimbledon: Maria Scharapowa („Ah“)
• Tour: Kraftwerk („Tour de France“), Queen („Bicycle Race“), Jimmy Cliff („Legalize It“)

Sebastian Hofer