Schüssels schlimmes Erbe

ÖVP-Kanzler Wolfgang Schüssel wollte mit Hilfe der rechtspopulistischen FPÖ eine neue Ära begründen, die Gesellschaft umwälzen und die Erstarrung des Systems aufbrechen. Heute stehen viele seiner ehemaligen Vertrauten wegen Korruptionsverdachts vor dem Staatsanwalt oder dem Richter. Das so genannte bürgerliche Projekt ist auf Jahre diskreditiert.

Gemessen an seinen eigenen hohen Ansprüchen ist Wolfgang Schüssel grandios gescheitert. Er war einst angetreten, das Gute an der österreichischen Seele zu stärken: Unternehmergeist, Eigenverantwortung, Fantasie und sparsames Wirtschaften. Auch die Macht der Sozialdemokraten als naturgegebene Kanzlerpartei sollte ein- für allemal gebrochen werden. Das war im Jahr 2000 die moralische Selbstlegitimierung für den umstrittenen Pakt mit Jörg Haider. Nichts davon hat sich erfüllt ...

Lesen Sie die Titelgeschichte von Eva Linsinger und Christa Zöchling in der aktuellen Printausgabe oder in der profil-iPad-App.