Zölibat als Hauptärgernis in katholischer Kirche: Ehelosigkeit soll abgeschafft werden

Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, stört Österreichs Katholiken an der Kirche am meisten der Zölibat der Priester. 33% der Befragten geben laut der im Auftrag von "profil" vom Meinungsforschungsinstitut OGM durchgeführten Umfrage an, dass sie sich über die Zwangs-Ehelosigkeit von katholischen Priestern ärgern.

22% sehen die Stellung der Frau in der Kirche als Problem, 19% kritisieren die geringe Mitbestimmung der Gläubigen. Erst an vierter Stelle rangiert mit 18% der Umgang der Kirche mit der Sexualität.

Mehr dazu lesen Sie im aktuellen profil 9/2009!