© Dunkelbunt Records

Kultur
01/17/2020

[dunkelbunt]: „The Vienna Tapes“

Gut gegen Eiseskälte: Die Songsammlung „The Vienna Tapes“. profil unerhört bespricht die wichtigsten Alben der Woche.

von Philip Dulle

Jänner, du grausamer Monat. Nebelschwaden, Schneeregen, Kälte, kalte Füße und noch kältere Herzen. Was also tun? Verreisen, verlieben, untertauchen? Alles nicht so einfach. Wie immer gegen die Eiseskälte hilft schöne Musik, am besten mit allerlei Einflüssen von Ost bis West, von Klezmer, Elektroswing, HipHop bis Balkanbeat. Der in Wien lebende Musiker und Produzent Ulf Lindemann, bekannt unter dem Künstlernamen [dunkelbunt], hat auf „The Vienna Tapes“ 13 seiner liebsten Songs der letzten Jahre zusammengefasst und daraus eine sanft bis sorgfältig kuratierte Songsammlung gebastelt.

Die Songs auf „The Vienna Tapes“, die auf einer formschönen Audiokassette erscheinen, sind dabei nicht nur gut gegen Eiseskälte, sie geben auch einigen in Wien lebenden internationalen Künstlerinnen Raum (u.a. Anuradha Genrich, Lisa Cantabile). Aus den unterschiedlichen Klangwelten – zwischen Balkan, Maghreb, Ostafrika und Indien – mischt [dunkelbunt] nicht nur ein Reisealbum für Kopfweltenbummler, sondern gibt Einblick in eine Welt, die ohnehin ums Eck zu Hause ist. Merke: Global denken, lokal tanzen.

Diese Woche in der unerhört-Playlist:

Jeff Rosenstock / Laura Stevenson: Still Young EP FKA twigs: sad day The Screenshots: Wir lieben uns und bauen uns ein Haus Dives: Teenage Years Are Over Kim Gordon: No Home Record Young Thug: So Much Fun Pixies: Catfish Kate (Song) Big Thief: Not (Song)