Flo und Wisch: #ShitstormWelcome

Flo und Wisch in Aktion.

Flo und Wisch in Aktion.

AmeriGa, Herbert ProhasGa oder GauGau – das Artensterben der Konsonanten, geistreich verpackt im Kabarett-Wahnsinn.

Derzeit läuft das neue Programm „Ameriga“ vom Musikkabarett-Duo Flo und Wisch in ganz Österreich. Bei der Vorpremiere im Kellertheater Strasshof war profil dabei und sprach mit den beiden Jungkabarettisten.

im Jahr 2012 nahmen die Künstler Flo und Wisch bei der ORF-Show „Die große Chance" teil. Mit ihrer witzigen Art und den musikalisch untermalten, mitunter gesellschaftskritischen Texten, kam das Duo bis ins Finale und belegte den zweiten Platz – der Startpfiff für eine große Bühnenkarriere. Beim aktuellen Programm „Ameriga“ führte Joesi Prokopetz Regie. Gegenüber profil schilderte Prokopetz: „Meiner Meinung nach sind das zwei junge und hervorragende Talente, der eine instrumental, der andere vokal. Ich glaube dieses Programm ist uns gelungen. Wenn es in Österreich ein großes Musikkabarett-Duo gibt, dann ist mit Flo und Wisch sehr stark zu rechnen.“

Humor bei musiGalischer Vielfalt: Flo und Wisch mit ihrem Programm "Ameriga".

Humor bei musiGalischer Vielfalt: Flo und Wisch mit ihrem Programm "Ameriga".

Nach einer Einleitung und ein paar Begrüßungsworten des Regisseurs Prokopetz starteten die zwei Kabarettisten pünktlich zur Primetime ihr Programm. Mit einer pfiffig-musikalisch gesungenen Nummer startete das Duo in den Abend. Treuer Begleiter auf der Bühne von Wisch ist nicht nur das Klavier, sondern auch Florian Roehlich alias Flo, der die selbst getexteten Lieder musikalisch untermalt.

Da Wisch, der eigentlich David Krammer heißt aus der Steiermark kommt, durften Witze aus „dem grünen Herzen Österreichs“ nicht fehlen. Er stellte die amerikanische Aussprache dem Steirischen gegenüber und belegte die Zusammenhänge mit unerwarteten Ähnlichkeiten. Darüber und über viele weitere Wortwitze können die Besucher im neuen Programm lachen. Auch über Themen wie Facebook, speziell zur aktuellen Debatte über die Einführung eines Dislike-Button, oder vegane Ernährung nahmen sich Flo und Wisch kein Blatt vor den Mund und packten ihren Zorn aber auch ihr Mitgefühl in schwungvolle Lieder ein.

Flo und Wisch verabschieden sich nach ihrem Auftritt.

Flo und Wisch verabschieden sich nach ihrem Auftritt.

Der Grund, warum das Kabarett „Ameriga“ heiße sei, dass die Veranstalter es leichter haben sollen, den Programmtitel so zu schreiben, wie man ihn ausspreche. Das Duo hat weder Kosten noch Mühen gescheut und ist für das Programm tatsächlich in die Vereinigten Staaten geflogen. Perfekt für die Reise vorbereitet hätten sich die Herren, indem sie den Dokumentarfilm „Super Size Me“ (der über Risiken von Fast-Food-Ketten aufklären solle) sahen, so Roehlich. Ob Menschen bereits mit Humor zur Welt kommen oder man sich „witzig sein“ aneignen müsse, antwortete Flo: „Ich glaube die Frage ist nicht, ob man mit Humor zur Welt kommt oder nicht, sondern ob man deppert zur Welt kommt oder nicht. Doch liegt die Kunst liegt darin, den Humor auf die Bühne zu bringen“.

„Die Zusammenarbeit mit Joesi Prokopetz war von Anfang an sehr befruchtend“, so Wisch. „Ich würde uns eher als Querdenker bezeichnen und deshalb brauchten wir jemanden, der unseren Humor und unsere Denkweise auch teilen kann.“ Resümee: Flo und Wisch sind ein österreichischer Kabarett-Act, der die Besucher mit inhaltlicher und musikalischer Vielfalt überzeugt.