For Forest – Ein Mahnmal für die Natur

For Forest Kunstinstallation
For Forest Kunstinstallation

299 Bäume füllen jetzt das Wörthersee-Fußballstadion in Klagenfurt.

Am 8. September eröffnet Österreichs bislang größte öffentliche Kunstinstallation. Mit „For Forest“ verwandelt der Schweizer Galerist und Künstler Klaus Littmann das Wörthersee-Fußballstadion in einen mitteleuropäischen Wald. Inspiriert von einer Bleistiftzeichung Max Peintners, mit dem Titel „Die ungebrochene Anziehungskraft der Natur“, soll die Installation anregen, die menschliche Beziehung zur Natur zu hinterfragen.

„Das Projekt versteht sich auch als Mahnmal dafür, dass die Selbstverständlichkeit der Natur eines Tages nur noch in ihr speziell zugewiesenen Gefäßen zu bestaunen sein könnte, wie das bereits heute etwa mit Tieren im Zoo der Fall ist.“ Der vom Landschaftsarchitekten Enzo Enea gestaltete Wald auf dem Spielfeld, soll also auch auf Probleme wie Klimawandel und Entwaldung aufmerksam machen. Bis zum 27. Oktober kann man das Kunstwerk bei freiem Eintritt besuchen.

https://forforest.net