© Hans Hofer/BKA

Kultur
10/01/2016

"Hase mit den Bernsteinaugen“ erstmals in Wien

Edmund de Waal bringt kostbare Figur nach Wien.

"Der Hase mit den Bernsteinaugen", jenes kostbare japanische Netsuke, das mit dem gleichnamigen Roman von Edmund de Waal zu Weltruhm gelangt ist, wird am kommenden Samstag erstmals seit 1945 in Wien zu sehen sein.

Anhand der Geschichte dieser Schnitzerei zeichnet Edmund de Waal das Schicksal seiner Familie nach, die einst von den Nazis enteignet wurde. "Dass de Waal diese für ihn so bedeutende Figur (...) dem Kunsthistorischen Museum zur Verfügung stellt, ist eine besondere Geste. Damit wird deutlich, dass Kunst und Kultur Wege des Miteinanders und der Versöhnung zeigt", so Kulturminister Thomas Drozda über den wertvollen Gast.

Ab 11. Oktober zeigt das KHM die von de Waal kuratierte Ausstellung "During the Night".