Human Rights Film Festival: Academic Freedom in Motion

Sepideh – Reaching for the Stars

Sepideh – Reaching for the Stars

Kulturtipp: Von 8.-11. Juni 2015 findet, unter der Schirmherrschaft von Cornelius Obonya, das Menschenrechtsfilmfestival ACADEMIC FREEDOM IN MOTION statt. Das Festival widmet sich, anlässlich des 650-Jahr-Jubiläums der Universität Wien, der besonderen Beziehung von Wissenschaft und Menschenrechten.

Die thematischen Schwerpunkte des Festivals sind Zugang zu Hochschulbildung von Frauen, Universitäten im Nationalsozialismus, Zugang zu Produkten der Wissenschaft und Universitäten als Räume studentischen Protests und Motoren gesellschaftlichen Wandels. Den Auftakt bildet dabei die Österreichpremiere des Films SEPIDEH – REACHING FOR THE STARS . Die Dokumentation begleitet das junge iranische Mädchen Sepideh bei ihrem Kampf um den Zugang zu Hochschulbildung um sich ihren Traum zu erfüllen Astronautin zu werden.

Am 9. Juni steht THE MORTAL STORM auf dem Programm, einer der ersten antifaschistischen Filme Hollywoods. Der Spielfilm ist nicht nur ein außergewöhnliches Beispiel dafür wie das Medium Film frühzeitig Missstände aufzeigen kann, sondern auch die Grundlage für eine Auseinandersetzung mit der Rolle der Universität Wien während und nach dem Nationalsozialismus, bildet. Mit dem Film FIRE IN THE BLOOD wird der Zugang zu lebensrettenden Medikamenten erörtert, der durch westliche Pharmafirmen seit Jahrzehnten systematisch blockiert wird.

Filmgespräche und Foodtrucks

Der letzte Abend des Filmfestivals widmet sich mit studentischen Protesten. Der Film LESSONS IN DISSENT porträtiert eine neue Generation Studierender in Hong Kong. Er folgt dem Protagonisten Joshua Wong, der mit seiner StudentInnen- und SchülerInnenbewegung „Scholarism“ das Fundament für das „Umbrella Movement“ legte.

Zu Beginn jedes Abends findet ein einführendes Filmgespräch mit den FilmemacherInnen und WissenschaftlerInnen der Universität Wien statt.

Die Foodtrucks Wrapstars & Hy-kitchen sowie ein Getränkestand des Vereins Flüchtlingsprojekt Ute Bock verwöhnen mit kulinarischen Köstlichkeiten und erfrischenden Drinks.

Das Openairfestival wird vom Forschungszentrum Menschenrechte der Universität Wien und dem Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte im Rahmen der Feierlichkeiten „650 Jahre Universität Wien“ konzipiert und organisiert.

Das Filmfestival ACADEMIC FREEDOM IN MOTION findet in Kooperation mit der Stadt Wien, dem OPEC Fund for International Development, dem Filmclub Drosendorf, dem Filmarchiv dem Campusfestival und dem Filmfestival this human world sowie den MedienpartnerInnen Wiener Zeitung, Profil online, Radio Orange und Ray statt.

Ort der Veranstaltung:

Hof 8 am Campus der Universität Wien, Spitalgasse 2, 1090 Wien (Schlechtwetteroption: Aula am Campus der Universität Wien)Datum und Zeit: 8.-11. Juni 2015, Einlass ab 19:00 Uhr. Der Eintritt ist frei!

Website

Facebook Event