Kulturtipp: Björk, Swans und HVOB bei "Colours of Ostrava"

Herz-Schmerz im Industrieviertel: Björk

Herz-Schmerz im Industrieviertel: Björk

Ein Festival, Tschechiens drittgrößte Stadt, ein altes Industriegelände und rund 100 Bands, DJs, Filme, Poesie-Sessions, Workshops und Theateraufführungen: von 16. bis 19. Juli lädt Ostrava im Osten Tschechiens zur 14. Ausgabe der großen Festivalsause.

Während der vier Tage bietet "Colours of Ostrava" auf 15 Außen- und Indoor-Bühnen Musik aus zahlreichen Genres wie World Music, Jazz, Rock, Elektro oder Folk.

Neben internationalen Größen wie Björk, Kasabian, Rudimental, St. Vincent, Mika, Swans, José González oder Other Lives treten heuer auch bekannte österreichische Bands wie HVOB oder Klangkarussell vor der Kulisse der Schlote der früheren Witkowitzer Eisenwerke auf.

Highlights

Donnerstag, 16.7.
Björk: Die Isländerin hat ihr unkonventionelles Herz-Schmerz-Album "Vulnicura" im Gepäck.

björk: lionsong

Freitag 17.7.
Klangkarussell: Das Salzburger Electro/Ambient/Pop-House-Duo verschlägt es ebenfalls zu den Nachbarn.

Klangkarussell - Netzwerk (Falls Like Rain)

Swans: Ein musikalischer Ritt durch Himmel und Hölle zwischen No Wave und Industrial-Geschrammel rund um Mastermind Michael Gira.

SWANS: "A LITTLE GOD IN MY HANDS"

Samstag, 18.7.
Dillon: Ursprünglich aus Brasilien, zuhause in Berlin, musikalisch Björk nicht unähnlich.

Dillon - Thirteen Thirtyfive

Sonntag, 19. 7.
Other Lives: Die Einen nennen es Indie-Rock, die Anderen Electro-Pop. Es ist einfach ...

Other Lives - Reconfiguration

Vök: 2013 gegründet, machen die Isländer verträumten Electro-Pop

Vök: Before