PROVOKANT: Sänger Morrissey sorgt mit politischen Statements für Aufregung.
PROVOKANT: Sänger Morrissey sorgt mit politischen Statements für Aufregung.

© Dean Freeman

Kultur
11/24/2017

Morrisseys Polit-Provokationen

Englands talentiertester Wutbürger Morrissey wird auf seinem neuen Album "Low in High School" wieder politisch - leider.

von Sebastian Hofer

In Großbritannien, so entnehmen wir den Nachrichten der Vorwoche, tobt ein verzweifelter Kampf. Es geht um die Errettung der roten heimischen Eichhörnchen vor den aus Amerika eingeführten (und offenbar ökologisch wenig zurückhaltenden) Grauhörnchen. Migrationsproblematiken, wohin man schaut. Seltsam nur, dass Morrissey diese ihm zweifellos bekannte Tatsache auf seinem neuen, elften Solo-Album "Low in High School" so gar nicht thematisiert. In der Regel hält der agent provocateur des britischen Pop mit seinen Ansichten zu zeitgeistlichen Aufregerthemen wie Brexit, Lügenpresse oder Islamismus nicht hinter dem Berg. Leider ist auch "Low in High School" nicht ganz arm an politischen Anspielungen und Auslassungen, was die unangenehme Tatsache in den Vordergrund spielt, dass die Verbindung zwischen künstlerischem Genie und sozialer Vernunft auch sehr schwach sein kann. Man muss Morrissey mögen. Aber es wird nicht einfacher.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.