Robin Williams und der Regenbogentunnel von San Francisco

If you are going to San Francisco...

If you are going to San Francisco...

Dank einer Faninitiative wurde nun ein Tunnel nach dem im Jahr 2014 verstorbenen US-Schauspieler benannt.

Will man in Kalifornien mit dem Auto von der Golden Gate Bridge nach Marin County fahren, durchquert man einen Tunnel, dessen Einfahrt mit einem Regenbogen bemalt ist. Seit vergangenen Montag ist dieser offiziell nach dem beliebten US-Schauspieler und Komiker Robin Williams benannt. Fans hatten sich mit einer Petition für den neuen Namen (früher Waldo Tunnel) eingesetzt und das Projekt durch private Spenden finanziert. In Chicago geboren, lebte Williams seit fast 50 Jahren in der Region um San Francisco.

Der Oscar-Preisträger, berühmt durch die Filme „Good Morning, Vietnam“, „Der Club der toten Dichter“ oder „Good Will Hunting“, hat sich im August 2014 in seinem Haus in Tiburon das Leben genommen. Er wurde 63 Jahre alt. Zuletzt soll er unter Parkinson und Demenz gelitten haben.