Star-Regisseur Tsai Ming-liang hat diesjährigen Viennale-Trailer gestaltet

Hans Hurch

Hans Hurch

Viennale-Direktor Hurch: „Eine Art love letter“ an Tsais langjährigen Haupdarsteller Lee Kang-sheng.

In der aktuellen „profil“-Ausgabe (38/15) wird ein erster Blick auf den Viennale-Trailer 2015 geworfen, den Taiwans Regie-Exzentriker Tsai Ming-liang inszenierte. Mit einem kleinen, betont unperfekten Film wird heuer Wiens größtes Kinofestival beworben: Begleitet nur vom Geräusch eines Schmalfilmprojektors, zeigt er in stummen Bildern nichts weiter als einen einsamen Mann auf seinen Wegen durch einen Bambuswald, in überbelichteten, flackernden Szenen.

Flanieren durch die Dschungellandschaft

Tsai Ming-liang, Regisseur apokalyptischer Parabeln wie „The River“ (1997) und „Stray Dogs“ (2013), hat im Auftrag der Viennale – die ihre Werbefilme traditionsgemäß von Stars der Branche gestalten lässt (unter ihnen: David Lynch, Jonas Mekas, Agnès Varda und Manoel de Oliveira) – nun den 22. Trailer des Festivals gestaltet. Im Zentrum steht Tsais langjähriger Hauptdarsteller: Lee Kang-sheng. „Eine Art love letter“ sieht Viennale-Direktor Hans Hurch in dem knapp zweiminütigen, scheinbar ganz absichtslos gestalteten Film, in dem Lee, 46, durch die Dschungellandschaft flaniert. Am 22. Oktober wird die Viennale eröffnet werden. Ab 24. September soll Tsais Trailer österreichweit in den Kinos laufen.