"Just Like Heaven": The Cure gastieren am 26. Oktober in Wien

Immer noch gut. The Cure.

Immer noch gut. The Cure.

Die britischen Eighties-Grufties The Cure gastieren am 26. Oktober in Wien.

Verschmierter Lippenstift, Haare, die zu Berge stehen, tiefe Kajal-Furchen um die Augen: Robert Smith, Mastermind der Pop-Grufties The Cure, zelebrierte in den 1980er-Jahren eine unnachahmliche Mischung aus scheuem Pathos und offensiver Verletzlichkeit. 2016 kehrt die britische Band zurück und gastiert am 26. Oktober in der Marx-Halle in Wien.

The Cure - Just Like Heaven

Der Eindruck drängt sich auf, dass der unerbittliche Lauf der Zeit The Cure offenbar nichts anhaben kann: Nahtlos fühlt sich der mitgealterte Fan an die Hochblüte jenes Weltschmerzes erinnert, mit dem Smith vor über drei Jahrzehnten zum Leitbild todessehnsüchtiger Teenager avancierte. Unversöhnt mit sich und der Welt, taucht Smith seine Texte seitdem in existenzialistisches Schwarz.

Für The Cure ist es die erste große Headliner-Tour seit 2008. Gänzlich bühnenabstinent war die Band in der Zwischenzeit aber nicht. Informationen über neues Studioalbum – der letzte Longplayer der Gruppe – „4:13 Dream“, war 2008 erschienen - gibt es derzeit nicht.

Supported werden The Cure bei allen Europa-Konzerten von der schottischen Band The Twilight Sad .

The Cure
Marx-Halle, 26. Oktober 2016

The Cure - Close To Me

There's a Girl in the Corner (Robert Smith version)