Kontroverse um "Die Schöne und das Biest"

Kontroverse um "Die Schöne und das Biest"

Drucken

Schriftgröße

Die neue Walt-Disney-Produktion sorgt für Aufregung in konservativen Kreisen: Neben den für Disney üblichen Klischees sieht man einen homoerotischen Kuss. Die Figur LeFou küsst den Antagonisten Gaston. Daher darf das Remake des Zeichentrickklassikers in Russland erst von Zuschauern ab 16 Jahren gesehen werden. Bevor es zu dieser Entscheidung gekommen ist, wurden Forderungen nach einem kompletten Verbot laut.

Der konservative Duma-Abgeordnete Witali Milonow ist beispielsweise der Ansicht, dass der Film "unverholene, schamlose Propaganda der Sünde und pervertierter sexueller Beziehungen“ zeigt. Auch in den USA stößt der Film auf Gegenwind. Ein Kino Alabama verweigert dort die Ausstrahlung.

Stephan   Graschitz

Stephan Graschitz

ist als Chef vom Dienst bei profil tätig.