Eva Linsinger: Bildungs-Solo

Eva Linsinger: Bildungs-Solo

Sonja Hammerschmid ist die erste Ressortchefin seit Jahrzehnten, die ausschließlich für Bildung verantwortlich ist.

Eine schnelle SMS, ein Blick auf Facebook, ein Griff in den Kühlschrank: Alle Jugendlichen, die über Hausaufgaben oder Schularbeitsstoff sitzen, wissen aus eigener Lernkurve – jede Ablenkung mindert den Lernerfolg. Angeblich, so will eine US-Studie herausgefunden haben, dauert es nach jeder Unterbrechung 25 Minuten, bis wieder das volle Konzentrationslevel erreicht ist. Fokussierung auf eine Tätigkeit kann helfen. Dem Prinzip huldigt auch die neue Bildungsministerin. Sonja Hammerschmid ist die erste Ressortchefin seit Jahrzehnten, die ausschließlich für Bildung verantwortlich ist.

Ihre Vorgängerin Gabriele Heinisch-Hosek war auch Frauenministerin und zeitweise zudem für Kunst zuständig, Claudia Schmied hatte sich ebenfalls mit Kultur herumzuschlagen, etwa der Besetzung der Staatsoperndirektion, davor war Elisabeth Gehrer auch für Wissenschaft und Unis oberste Politinstanz. Seit Leopold Gratz und dem Jahr 1970 waren alle Unterrichtsminister durch ein Zusatzressort abgelenkt, meist war Kunst, manchmal Sport mit Bildung in einer Ministerhand vereint. Ob der lange Bildungs-Stillstand damit im Kausalzusammenhang steht?