© Walter Wobrazek

Rainer Nikowitz: Tweeplomatie
08/14/2016

Rainer Nikowitz: Tweeplomatie

Erdogan feilt an weiteren diplomatischen Höhenflügen.

von Rainer Nikowitz

Kuzu: Hau ab, Arschloch! Erdogan: „Hau ab“ ist dasselbe wie „Verpiss dich“. Kuzu: Aber „Arschloch“ nicht dasselbe wie „Ungläubiger“. Erdogan: Ach nein? Kuzu: Na gut. Wie wär’s dann mit … „Fick dich ins Knie, Christ!“? Erdogan: Also nein. Wir sind Muslime. Wir sagen nicht „Ficken“. Kuzu: Sagen wir nicht?

Erdogan: Und überhaupt: Ins Knie? Die Westler treiben es ja bunt, aber was soll das bitte bringen? Kuzu: Das ist nur so eine Redensart. Erdogan: Und was heißt die? Kuzu: Hau ab, Arschloch. Erdogan: Wir müssen das Spektrum erweitern. Eine neue Front der Beleidigung eröffnen. Kuzu: Irgendwas mit seiner Mutter? Du weißt schon. Erdogan: Ist an sich immer gut. Könnte man andenken. Kuzu: Lieber Fernfahrerpuff an der Autobahn oder Hafenspelunke Rotterdam? Erdogan: Hä?

Kuzu: Die Mutter. Wo soll sie tätig gewesen sein? Erdogan: Ist das nicht vollkommen egal? Kuzu: Ein bisschen literarische Detailverliebtheit kann nicht schaden, dachte ich. Diplomatie hat schließlich auch etwas mit Kunst zu tun. Erdogan: Ich hasse Künstler. Die sind immer gegen mich. Kuzu: Also gut, dann geradeaus. „Hau ab, du Sohn einer …“ Erdogan: Moment. Warum denn jetzt schon wieder „Hau ab“? Kuzu: Ich dachte … Erdogan: Eben nicht. Sonst wäre das Ergebnis nicht so dürftig. Ich bin ein orientalischer Potentat, verdammt! Ich werde doch noch meine Feinde fantasievoll schmähen können! Kuzu: Nazi! Erdogan: Gekauft.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.