profil vor 25 Jahren: Pflegebedürftige Menschen - „Der Tod vor dem Tod”

Journalismus ist Wiederholung, meint eine alte Binsenweisheit, die auch auf vermeintliche Tabuthemen zutrifft: In der Ausgabe vom 24. April 1989 wurde unter dem Titel "Der Tod vor dem Tod" der österreichischen Sozialpolitik im Allgemeinen und pflegebedürftigen bis todkranken Menschen im Besonderen nachgespürt. Dass sich in den letzten 25 Jahren nicht nur der Ton ( siehe die letztwöchige Titelgeschichte "Dem Tod sehr nahe“, profil 17/2014 ), sondern auch der öffentliche Diskurs über die letzten Lebensjahre verändert hat, zeigt der vernichtende profil-Befund von damals: Pflegebedürftige Menschen werden in Österreich in großinstitutionelle "Entsorgungsstätten“ abgeschoben, während andere europäi-sche Länder einen würdevolleren Umgang mit Schwerkranken und Sterbenden pflegen. Die Folge: Der soziale Tod kommt vor dem Sterben.

Autor Thomas Mießgang verortete derweil einen bis heute in der Popmusik gepflegten Hang zur Nostalgie. Für profil besuchte er ein gemeinsames Konzert der Las-Vegas-Größen Frank Sinatra, Sammy Davis, Jr. und Liza Minnelli in Göteborg. So nahm Sinatra, die Performance stets "an der Kippe, vom Absturz bedroht“, den Ausgang der Show in einem seiner Songklassiker vorweg: „The night is bitter / The stars have lost their glitter.”

Philip Dulle