Auf Anti-Kriegspfad: "Discover Peace in Europe" jetzt auch in Wien

Auf Anti-Kriegspfad: "Discover Peace in Europe" jetzt auch in Wien

Spazieren auf den Spuren des Friedens: Die Universität für angewandte Kunst in Wien entwarf anlässlich des Beginns des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren einen "Friedensweg" durch die Hauptstadt.

Neben sechs weiteren Großstädten - Berlin, Budapest, Den Haag, Manchester, Paris und Turin - nimmt Wien an dem europäischen Projekt "Discover Peace in Europe“ teil. Eine Smartphone-App führt vom Palais Lieben-Auspiez am Universitätsring, wo Berta Zuckerkandl bei ihren legendären Salons Künstler und Freidenker um sich versammelte, über das Wohnhaus von Friedensnobelpreisträgerin Bertha von Suttner in der Zedlitzgasse bis zur UNO-City in Kagran.

Eröffnet wurde die Friedenstour vergangenen Freitag mit der "Wish-tree“-Kunstaktion, die sich auf das "Imagine peace“-Projekt der Künstlerin und Witwe von John Lennon, Yoko Ono, bezieht. An den jeweiligen Stationen in Wien luden Studenten Passanten dazu ein, ihre Wünsche zum Thema Frieden aufzuschreiben und an Friedensbäumchen zu hängen. ( www.discoverpeace.eu )

Edith Meinhart