Bernhard Wurzer Favorit für ÖGK-Spitze

Die Regierung möchte die derzeit bestehenden neun Gebietskrankenkassen zur Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) fusioniern.

Die Regierung möchte die derzeit bestehenden neun Gebietskrankenkassen zur Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) fusioniern.

Derzeitiger Hauptverband-Vize Wurzer könnte Generaldirektor der neuen Gesundheitskasse werden.

Wie „profil“ in seiner aktuellen Ausgabe (38/18) berichtet, gilt der ÖVP-nahe Bernhard Wurzer als Favorit für den Posten des Generaldirektors der neuen Österreichischen Gesundheitskasse. Der 44-jährige Niederösterreicher ist seit 2013 Generaldirektor-Stellvertreter des Hauptverbands der österreichischen Sozialversicherungsträger.

Nach den Reformplänen der Bundesregierung zur Sozialversicherung sollen die derzeit bestehenden neun Gebietskrankenkassen zur Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) fusioniert werden.