Bundesheer: Aus für Pinzgauer-Flotte?

Bundesheer: Aus für Pinzgauer-Flotte?

Das Sparbudget drängt das Bundesheer an den Rand der Betriebsfähigkeit. Die Pinzgauer-Flotte soll nun massiv abgerüstet werden

So ordnete das Streitkräfteführungskommando in einem Befehl vom 19. Mai an, den Fahrbetrieb von Pinzgauern, Puch G und Lkw Steyr 12M18 stark einzuschränken. In der Ausbildung von Rekruten dürften diese Fahrzeuge nicht mehr eingesetzt werden .

Vor allem die Pinzgauer-Flotte soll nun massiv abgerüstet werden. Fahrzeuge, deren Reparatur über 2000 Euro jährlich ausmacht, werden ausgeschieden. Das Dorotheum wurde beauftragt, einzelne Pinzgauer zu versteigern. Im Verteidigungsministerium wird nun überlegt, hunderte Fahrzeuge en bloc zu verkaufen.

Begründung: Der Großteil sei bereits 40 Jahre im Einsatz und aufgrund des Benzinverbrauchs unwirtschaftlich. Der Wehrsprecher der FPÖ, Mario Kunasek, spricht von einem "Ausverkauf im Bundesheer“ und verlangt in einer parlamentarischen Anfrage Auskunft über die weitere Verwertung der Pinzgauer.

G. B.