Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko
Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko

© Philipp Horak (www.philipphorak.com)

Österreich
02/12/2018

Diese Woche im profil – Unsere Empfehlungen

Ein wissenschaftliches Gipfeltreffen, Sigi Bergmann über die Beziehung zwischen Boxen und Literatur und der ukrainische Präsident Poroschenko (siehe Bild) im Interview.

Vor einiger Zeit weilte Douglas Hofstadter, Autor des Kultbuches „Gödel, Escher, Bach“, in Wien. ALWIN SCHÖNBERGER nutzte die Gelegenheit nicht für ein konventionelles Interview, sondern arrangierte ein apartes Gipfeltreffen zwischen Hofstadter und einem Mann, der über einen ähnlich ausgeprägten Sinn für den Zauber von Mathematik verfügt: Günther Paal alias Gunkl. So entspann sich eine höchst anregende Diskussion über Bewusstsein und Maschinenintelligenz – eine profil-Titelgeschichte der etwas anderen Art.

Rosemarie Schwaiger: Die Macht der Inszenierung

Leitartikel. Schwarz-Blau kommt vor lauter Showprogramm kaum zum Regieren.

Blut, Tod, Brutalität

profil-Redakteur Wolfgang Paterno hat ein Buch über das Boxen und die Literatur geschrieben. Boxreporter-Legende Sigi Bergmann hat sich für profil ein paar Gedanken darüber gemacht.

Operation Sisyphos

Bisher ist noch jeder FPÖ-Obmann daran gescheitert, die Partei vom rechten Rand zu befreien. Burschenschafter gehören zum Wesen dieser Partei. Sie machen Parteiobmänner – und stürzen sie.

„Herr Putin, hören Sie auf, Menschen zu töten!“

Petro Poroschenko, Präsident der Ukraine, über den Konflikt mit Russland, die pro-russische Haltung der FPÖ und neue Initiativen gegen die Korruption.

Tyrannosaurus Ex!

Im Burgtheater wird öffentlich über den Machtmissbrauch durch den früheren Direktor Matthias Hartmann diskutiert. Er ist jedoch kein Einzelfall. An den großen Bühnen gärt es schon länger.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.