Wir waren Kaiser: Das Ende der Ein-Mann-Herrschaft als Regierungsform

Abschied: Wiens Bürgermeister Michael Häupl bereitet seine Nachfolge vor, Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll hat sie schon vollzogen

Abschied: Wiens Bürgermeister Michael Häupl bereitet seine Nachfolge vor, Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll hat sie schon vollzogen

Fast ein Vierteljahrhundert lang prägten sie Österreich. Nun wechselt Erwin Pröll in den Ruhestand und Michael Häupl in die Gleitpension. Der Abschied der beiden Ausnahmepolitiker bedeutet auch das Ende der Ein-Mann-Herrschaft als Regierungsform.

Die Erfahrungswerte über politische Gesetzmäßigkeiten, die Erwin Pröll und Michael Häupl im Laufe ihrer bemerkenswerten Karrieren sammelten, haben in atemberaubendem Tempo ihre Gültigkeit verloren. Donald Trump führt es vor: Im Jahr 2017 reicht schon ein Tweet, um Prozesse anzustoßen. Mit dem Repertoire von Drohgebärde und Vorteilsversprechen kann Pröll ihm unangenehme Geschichten wie jene über seine Privatstiftung nicht mehr einfangen. In den sozialen Netzwerken wird sie geteilt und geteilt, auch und vor allem in Niederösterreich. Und Häupl?

profil bei Radio Wien

Lesen Sie die aktuelle Titelgeschichte von Gernot Bauer, Eva Linsinger, Edith Meinhart, Clemens Neuhold, Michael Nikbakhsh, Wolfgang Paterno, Jakob Winter und Christa Zöchling in der aktuellen Printausgabe oder als E-Paper!