Umfrage: Große Mehrheit glaubt, Eurokrise wird noch schlimmer

Die große Mehrheit der Österreicher ist der Meinung, dass die Eurokrise ihren Höhepunkt noch nicht erreicht hat: 73% der Bevölkerung erwarten, dass die Krise noch schlimmer wird.

Sophie Karmasin, Karmasin Motivforschung

Wer Anfang des Jahres bereits den Eindruck hatte, die Finanzkrise sei bald überwunden, schwimmt nicht mit dem Strom. Aus der Sicht der Bevölkerung ist die Eurokrise nämlich noch nicht an ihrem Höhepunkt: Die große Mehrheit der Österreicher (73 Prozent) ist der Meinung, es komme noch schlimmer.

Der Absturz Griechenlands und die Schwierigkeiten südeuropäischer Länder machen skeptisch, ebenso die hohe Inflation – und nähren Befürchtungen in der Bevölkerung, das europäische Finanzsystem könne zusammenbrechen. Bereits die Einschätzung – unabhängig davon, ob sie zutrifft oder nicht – wird das Sparverhalten, die Entwicklungen an den Börsen und die Investitionsfreudigkeit österreichischer Unternehmen beeinflussen. Die Folgen sind gefährlich. Es sollten deshalb rasch Gegenmaßnahmen eingeleitet werden.