Ex-NEOS-Chef Strolz: Techno-Kultfigur und "Portfolio-Entrepreneur"

KURT RAZELLI - BREAKING THE RULES

Mit einem neuen Techno-Video macht Matthias Strolz in der Politpension auf sich aufmerksam.

Mit einem neuen Video meldet sich Matthias Strolz aus der Politpension. Grell-flimmernd visualisiert wurde der Song "Breaking the Rules" vom Album "Lost in Space". "Lost" ist Strolz gemeinsam mit Mashup-Künstler Kurt Razelli, der für ihn die Techno-Nummern produziert hat. In Zukunft soll aber wieder die Wirtschaft im Vordergrund stehen. "Alle, die jetzt enttäuscht sind, dass es keine Discodance-Karriere wird - never say never; aber derzeit nicht im Fokus. Manche meinen ja auch, das Tanzen will noch geübt werden" beruhigt Strolz seine Fans.

Strolz hat sich als Unternehmer selbstständig gemacht. Er werde "Portfolio-Entrepreneur" teilte er Mitte November auf seiner Facebook-Seite unter dem Schlagwort "#PilotDesLebens" mit. Er wolle sich auf drei Felder konzentrieren. Im Übrigen "bin ich ein Gärtner des Lebens und kultiviere soziale Felder. Ob in der Politik, als Vater, als Autor, als Ehrenamtlicher, als Gründer ...".

Matthias Strolz im Interview mit Gernot Bauer

Engagieren will sich Strolz für "Systemisch-integrale Organisationsentwicklung und Leadership Coaching". Dabei wolle er ausgewählte Unternehmen, Non-Profit-Organisationen oder Personen "beim Lösungen-Finden, Wachsen und Entfalten" begleiten. Insbesondere wolle er dabei international tätig werden. Zweitens will er im Bereich "Freier Publizist, Autor, Medienprojekte" aktiv sein. "Es sind etliche spannende Projekte in Anbahnung. In trockene Tücher kommt das dann Stück für Stück 2019", schreibt er auf Facebook. Schließlich wolle er "einen guten Teil meiner Zeit" weiter mit ehrenamtlichen Engagements verbringen. Da gebe es "wöchentlich neue Anfragen und Einladungen", er sei für 2019 schon voll.