CORONA - PK BMBWF: FASSMANN

© APA/ROLAND SCHLAGER / ROLAND SCHLAGER

Österreich
02/28/2021

Faßmann schließt Testlücke

Nach mehreren Corona-Ausbrüchen werden Volksschüler künftig auch freitags getestet. Lehrer erhalten einen weiteren Test.

von Clemens Neuhold

Nach mehreren Corona-Ausbrüchen in Schulen schließt Unterrichtsminister Heinz Faßmann die Testlücke. Bisher wurden Volksschüler nur Montag und Mittwoch getestet. Den testlosen Freitag nahm er als „kleines, erhöhtes Risiko“ in Kauf. Künftig sollen die Volksschüler doch auch freitags einen Nasenbohrertest erhalten. Lehrer, die bisher am Montag getestet wurden, erhalten künftig einen weiteren Test in der Woche.

Faßmann zu profil: „Wir wollen eine dritte Testung für die Volksschulkinder ermöglichen, da sich diese fünf Tage in der Woche im Präsenzunterricht befinden. Damit wird die Testfrequenz noch höher und wir kommen dem Wunsch vieler Schulleiter nach. Wir können so noch mehr infektiöse Kinder frühzeitig erkennen und weitere Ansteckungen verhindern.“

Bis das Testangebot erweitert ist, könnte es allerdings noch bis zu einen Monat dauern. Als Zeithorizont gibt das Ministerium „noch im März an“. Derzeit werde die Logistik vorbereitet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.