Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser will absolutes Rauchverbot

Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser will absolutes Rauchverbot

Die neue Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser (SPÖ) hat am Montag versprochen, auf das von ihrem Vorgänger Alois Stöger übernommene Ressort "gut aufzupassen". Auf der Agenda steht unter anderem ein umfangreiches Nichtraucherschutzgesetz.

Oberhauser kündigte in der ZIB2 an, dass sie in den nächsten fünf Jahren ein absolutes Rauchverbot in der Gastronomie umsetzen wolle. Als nächsten Schritt will sie darüber mit der Wirtschaft Gespräche aufnehmen. Als weitere große Projekte nannte sie die weitere Umsetzung der Gesundheitsreform, die elektronische Gesundheitsakte (ELGA) sowie die Stärkung der Prävention.

Für eine Freigabe von Cannabis sei momentan „nicht der richtige Zeitpunkt“. Süchte sollten aber mit Therapie, nicht mit Strafe bekämpft werden. Bei den Sozialversicherungen plant Oberhauser keine Zusammenlegung.

(APA/Red.)