© Walter Wobrazek

Rainer Nikowitz: Weitblick
06/12/2016

Glosse von Rainer Nikowitz: Weitblick

HC Strache und seine deutsche Schwester im Geiste, Frauke Petry, trafen sich am Gipfel der Zugspitze, um dort … ja was eigentlich?

von Rainer Nikowitz

Strache: Schon herrlich, ha? Petry: Großartiger Blick. Strache: Egal, wohin man schaut … Petry: … Deutschland. Strache: Vorsicht, die Lügenpresse ist auch da! Sag ma lieber: deutsche Lande. Petry: Wo genau ist da jetzt eigentlich die Grenze? Strache: Egal. Weil erstens: Deutsche Lande, net wahr? Und zweitens: 2962 Meter hoch. Ewiges Eis! Den völkerwandernden Wüstensohn möchte ich sehen, der da drüberkommt. Alpenfestung quasi, höhö! Petry: So was bräuchten wir im Mittelmeer auch. Strache: Jedenfalls ein ungeheuer symbolträchtiger Ort für unser Treffen. Könnte mir keinen besseren vorstellen. Petry: Nun ja … Ein wenig kalt ist es schon. Das nächste Mal vielleicht am Walserberg? Strache: Von mir aus auch Münchner Hofbräukeller. Petry: Dort lassen sie mich nicht rein. Strache: Das kriegen wir schon hin. Notfalls schicken wir die Identitären zum Reservieren. Die können sehr überzeugend sein. Petry: Guter Plan. Also, wir wollten hier … was noch einmal? Mein Pressesprecher hat mich nicht wirklich gebrieft. Strache: Eine engere Zusammenarbeit vereinbaren. Petry: Ach ja. Also, wollen wir? Strache: Natürlich. Petry: Schön, dann wäre das ja klar. Strache: Gut, dass wir darüber gesprochen haben. Petry: Ja. Absolut. Strache: Du, und sonst so? Petry: Och. Nicht viel. Strache: Bei uns eh auch nicht. Petry: Ja. Strache: Ja. Petry: Großartiger Blick. Strache: Schon herrlich, ha?

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.