profil veröffentlicht geheime Heeres-Sponsorings durch EADS

profil veröffentlicht geheime Heeres-Sponsorings durch EADS

Rund 570.000 Euro für Veranstaltungen und Projekte.

Wie profil in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, sponserte der Rüstungskonzern EADS in zeitlicher Nähe zur Beschaffung der Eurofighter-Jets Veranstaltungen und Projekte des Bundesheeres (respektive dem Bundesheer nahestehender Organisationen) mit rund 570.000 Euro. Dies geht aus einer profil vorliegenden bisher unveröffentlichten EADS-internen Aufstellung hervor.

So wendeten die EADS Deutschland GmbH und die Eurofighter Jagdflugzeug GmbH zwischen 2002 und 2006 insgesamt 146.000 Euro auf, um bei den Leistungsschauen des Bundesheeres am jeweiligen Nationalfeiertag mit einem Modell des Eurofighter „Typhoon“ präsent zu sein. Dieses Modell wurde auch bei zwei Ausstellungen der Luftstreitkräfte in Zeltweg (2005) und Salzburg (2006) sowie einer „Roadshow“ des Bundesheeres 2006 gezeigt, Kostenpunkt: insgesamt 177.000 Euro. Eine Ausstellung des Heeresgeschichtlichen Museums 2004 wurde mit 15.100 Euro subventioniert, für mehrere Heeres-Events („Soldat des Jahres“, „Fliegerball“, „Gipfelsieg“-Feier, Golfturniere der Luftstreitkräfte, Reservistenkongress der Offiziersgesellschaft) flossen zwischen 2003 und 2006 rund 32.000 Euro. Weitere 82.000 Euro zahlte der Konzern zwischen 2004 und 2006 für Anzeigenschaltungen in heeresnahen Publikationen, die von der Offiziersgesellschaft 2002 mitorganisierte „Initiative Sicherer Luftraum“ wurde mit 20.000 Euro gefördert. Für 100.000 Euro erwarb EADS 2003 und 2005 VIP-Tickets für die vom Bundesheer gemeinsam mit Red Bull veranstaltete „AirPower“-Flugshow.