Graz: Heil Hitler am Hipster-Fest?

Graz: Heil Hitler am Hipster-Fest?

Grazer Festival-Gäste empört über Eintrittsstempel.

Auf eine kulinarische Weltreise begaben sich die Besucher des Street Food Festivals, das vom 23. bis 25. Oktober in Graz stattfand. Ein junges, urbanes Publikum delektierte sich an veganen Cookies, Biotee oder Hanf-Bier und genoss die kosmopolitische Stimmung. Was den meisten Gästen nicht bewusst war: Sie trugen dabei vermeintliche Insignien einer total entgegengesetzten Weltanschauung am Handgelenk. Festivalgäste, die auf rechtsextreme Codes sensibilisiert sind, entdeckten beim Händewäschen „88. April 2022“ auf ihren Armen. In einschlägigen Kreisen steht „88“ für die achten Buchstaben im Alphabet also „HH“ und das steht für „Heil Hitler“. Auf Autokennzeichen ist diese Ziffernkombination seit Sommer verboten. Der 20. April ist Adolf Hitlers Geburtstag. Kann so viel Hitler Zufall sein?

Für die Sicherheit des Festivals war die Firma Securitas verantwortlich. Auf Anfrage erklärt Österreich-Chef Martin Wiesinger: „Am ersten Tag bekamen die Gäste den üblichen Securitas-Stempel. Das geht am zweiten Tag nicht mehr, weil sonst der Stempel vom Vortag verwendet werden könnte. Deswegen verfügte der Einsatzleiter, dass ein Stempel mit unrunden Zahlen und einem Fantasie-Datum in der Zukunft zu verwenden sei und am dritten Tag dann einer mit runden Zahlen.“ Die verantwortlichen Mitarbeiter seien nach der Anfrage sofort zur Rede gestellt worden, was sie sich bei der Wahl der Zahlen gedacht hätten. Fazit: Bei dem verantwortlichen Mitarbeiter könne nicht davon ausgegangen werden, dass er die Zahl bewusst gewählt habe. Wiesinger: „Er stammt aus dem Kosovo und wusste bei der Befragung erst gar nicht, was wir von ihm wollten.“ Ein anderer Mitarbeiter habe im Laufe des Tages die mögliche Bedeutung erkannt und den Stempel auf „8. April 2022“ umgestellt. Sicher ist sicher.