© APA/HANS PUNZ

Österreich
02/01/2020

Kogler: „Oft nur Leuchtraketen, die von ÖVP abgeschossen wurden“

Verfassungsänderung zur Sicherungshaft: „Ich meine Nein“ – „Republik auf Grüne in Regierung nicht eingestellt“.

von Rosemarie Schwaiger

Im Interview für die aktuelle profil-Ausgabe (06/20) sagt Vizekanzler und Grünen-Chef Werner Kogler, dass die Diskussion um die Sicherungshaft „völlig übertrieben“ sei. Auf die Frage, ob es zur Sicherungshaft eine Verfassungsänderung geben werde, antwortet er: „Ich meine Nein.“ Zur Kritik, die Grünen würden von der ÖVP-Maschinerie überfahren, sagt er: „Da muss man locker bleiben. In der Twitterblase entzünden sich viele Diskussionen. Für mich hat der Begriff Blasenentzündung eine ganz neue Bedeutung bekommen.“ Zudem sagt er zur Themen-Dominanz der ÖVP: „Aus meiner Sicht waren das oft nur Leuchtraketen, die von der ÖVP abgeschossen wurden.“

Leihauto statt Elektroauto

Prinzipiell sagt Kogler: „Die Republik ist auf Grüne in der Regierung nicht eingestellt.“ Sein Beispiel: „Es wiehert der Amtsschimmel. Der Chauffeur darf nicht mit einem Leihauto fahren. Wir brauchten für den Schladminger Nachtslalom aber ein Leihauto, weil die im Ministerium verfügbaren Elektroautos zu wenig Reichweite für die Fahrt nach Schladming haben. Daher sind mein Kabinettschef und ich selbst gefahren.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.