Die Lage am Morgen: Interregnum, Tag 7

Der Polizeieinsatz zu Beginn der Räumung

Der Polizeieinsatz zu Beginn der Räumung

Während die neue Regierung unter Kanzlerin Brigitte Bierlein kurz vor der Angelobung steht, muss sich die letzte gewählte Regierung weiter mit den Konsequenzen einer Ibiza-Reise auseinandersetzen: Mehr als zwei Drittel der Österreicher stehen laut profil-Umfrage einem Polit-Comeback von Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache äußerst negativ gegenüber.

Die Korruptionsstaatsanwaltschaft ermittelt mittlerweile gegen Johann Gudenus. Der Verdacht gegen den Ex-FPÖ-Klubchef lautet auf Untreue und Vorteilsannahme zur Beeinflussung ("Anfütterung"). Auch FPÖ-Nationalrat Tschank steht im Visier der Justiz.

Wer das Ibiza-Video produziert hat, ist indes weiter unklar. Wer auch immer sich die Mühe machte, muss sich die Vorwürfe der "Täuschung", des "Missbrauch von Tonaufnahme- und Abhörgeraten" sowie der "Fälschung besonders geschützter Urkunden" von der Staatsanwaltschaft Wien gefallen lassen.

Ein anderer Teil der Exekutive sorgte am Wochenende ebenfalls für Aufregung: Ein am Samstag auf Twitter veröffentlichtes Video zeigt mutmaßliche Polizeigewalt gegen einen Demonstranten. Die Polizei versprach eine lückenlose Überprüfung des Vorfalls.

Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden.