Liste Pilz: Martha Bißmann wollte Parteichefin werden

Peter Pilz will zurück in den Nationalrat. Das Problem: Keiner will für den Listengründer Platz machen.

Peter Pilz will zurück in den Nationalrat. Das Problem: Keiner will für den Listengründer Platz machen.

Sehr weitreichend waren die Forderungen der Liste Pilz-Abgeordneten Martha Bißmann für einen Mandatsverzicht zugunsten von Peter Pilz - laut einer von Noch-Klubobmann Peter Kolba am Montag via Twitter veröffentlichten "Punktation".

Sie wollte demnach geschäftsführende Parteiobfrau werden, Listenplatz 1 oder 2 bei der EU-Wahl, einen sicheren Listenplatz bei der nächsten Nationalratswahl - und verlangte den Abgang Bruno Rossmanns. Das Angebot hat Bißmann laut Kolba aber bereits wieder zurückgezogen. Wie der Parteigründer doch noch ins Parlament zurückkehren kann, ist unklar. "Wir arbeiten an Lösungen", teilt Kolba mit.