profil-Morgenpost: Keine Fluchtgefahr

Werner Kogler im profil-Gespräch mit Christian Rainer und Eva Linsinger

Werner Kogler im profil-Gespräch mit Christian Rainer und Eva Linsinger

Guten Morgen!

Bereits im Februar 2018 kündigte Grünen-Chef Werner Kogler in einem Interview mit profil „das größte Comeback seit Lazarus“ an. Eineinhalb lange Nachdenkjahre später steht die Ökopartei dank Klimakrise und Ibizagate vor einem Wiedereinzug in den Nationalrat. Am Montagabend zeigte sich Kogler im profil-Gespräch mit Eva Linsinger und Christian Rainer durchaus angriffslustig: Kogler meinte auf die Frage, ob er sich eine Koalition mit der Kurz-ÖVP nach dem Wahltag am 29. September vorstellen könnte, dass die Grünen "nicht davonlaufen können" und das Gespräch suchen und führen würden, auch wenn die Wahrscheinlichkeit gering sei, dass man sich auf ein gemeinsames Regierungsprogramm einigen könnte.

Werner Kogler im Gespräch mit profil

Auf die Frage nach dem Ibiza-Video und den Folgen meinte Kogler: "Wir hätten dem Misstrauensantrag zugestimmt." Auf die Frage, ob die von Strache im Video getätigte Aussage "Novomatic zahlt alle" auch die ehemalige Grünen-Bundesparteiobfrau Eva Glawischnig gemeint sein könnte, meinte Kogler: "Glawischnig hin oder her. Man muss schon einen Unterschied machen zwischen jenen, die dem Staat Milliarden Euro fladern und jenen, die das Geld wieder zurückholen wollen."

Das Gespräch als Podcast gibt es hier:

Bereits zu Gast in der Gesprächsreihe „Talk mit profil“ war vergangene Woche die SPÖ-Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner . Sollten Sie das Gespräch verpasst haben, können Sie es hier als Podcast in voller Länge nachhören und gerne auch teilen.

Werner Kogler (Mitte) mit Eva Linsinger und Christian Rainer

Werner Kogler (Mitte) mit Eva Linsinger und Christian Rainer

„Teile und herrsche“ heißt unsere aktuelle Titelgeschichte. Die profil-Redakteure Ingrid Brodnig und Jakob Winter beschreiben darin die Propagandaschlacht der Parteien in den sozialen Medien. Es geht um Klicks, Tricks und Millionenbeträge – und um die Deutungshoheit im Netz (als E-Paper ist die Ausgabe hier erhältlich). Brodnig und Winter haben dazu auch ein feines Video für profil.at gebastelt. Darin geht es, wie so oft auf Instagram, Twitter und Facebook, um den schönen Schein.

Wordrap: Werner Kogler über Grenzen, Fleisch und Schwarz-Grün

Ebenfalls im Netz zu finden ist unser neuestes Podcast-Baby. Wöchentlich kann man sich im profil Podcast XL neben unseren politischen Plaudereien zeitlose Reportagen, Hintergrundberichte und große Analysen anhören. Erzählt werden sie von unserem ausgezeichneten Sprecher Matthias Hofer. Gleich in der ersten Folge geht es um eine kalifornische Firma, die am Liebespartner der Zukunft arbeitet. Ob die (Sex-)Roboter mit künstlicher Intelligenz in naher Zukunft auch zur Wahlurne schreiten dürfen, wollen wir vorerst lieber nicht prognostizieren. Hören Sie sich das an!

Neuigkeiten gibt es auch redaktionsintern: Stefan Melichar , 39, ergänzt seit 1. September das profil-Redaktionsteam. Der erfahrene Investigativjournalist war nach Stationen bei der „Wiener Zeitung“ und bei „NEWS“ zuletzt bei der Rechercheplattform „Addendum“ tätig. Dort betreute er unter anderen internationale Investigativ-Kooperationen und befasste sich mit Themen wie Korruption, Geldwäsche und Parteienfinanzierung.

Wir wünschen einen schönen Start in den Dienstag.