© Alexandra Unger

Österreich
08/28/2021

Oskar Deutsch: Antisemitische Vorfälle explodiert

„Die Corona-Pandemie hat Antisemitismus befeuert,“ so Verfassungsministerin Karoline Edtstadler (ÖVP).

von Eva Linsinger, Clemens Neuhold

Oskar Deutsch, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde, sagt in einem Interview im aktuellen profil: „Mir liegt ein Rohbericht über antisemitische Vorfälle vor. Die Zahlen sind im ersten Halbjahr 2021 massiv in die Höhe geschnallt.“ Allein im April 2021 gab es erstmals mehr als 100 antisemitische Vorfälle, das ist mehr als doppelt so viel wie im Monatsdurchschnitt des Vorjahres. Deutsch: „Im Mai ging es in dieser Rekordhöhe weiter.“ Deutsch macht dafür unter anderem die Anti-Corona-Demonstrationen und das zögerliche Einschreiten der Polizei dabei verantwortlich: „Bei Sieg-Heil-Rufen“ sei die „Grenze erreicht. Da ist es Aufgabe der Polizei zu ahnden. Das ist kein Kavaliersdelikt.“

Verfassungsministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) sagt: „Die Corona-Pandemie hat Verschwörungstheorien und Antisemitismus befeuert.“ Und: „Während der Pandemie demonstrierten auch Antisemiten und Herbert Kickl spielte dabei eine verabscheuungswürdige Rolle.“

Lesen Sie jetzt weiter:

Die ganze Geschichte finden Sie in der profil-Ausgabe 35/2021 - hier als E-Paper.

Sie haben noch kein Abo? Testen Sie profil 4 Wochen kostenlos.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.