Gudenus und Strache sollen aussagen

© APA - Austria Presse Agentur

profil-Morgenpost
05/20/2021

Sprechen Sie brübrü?

Warum der Ibiza-Skandal bis heute Österreichs Politik und die profil-Redaktion vibrieren lässt.

von Eva Linsinger

Guten Morgen!

Gewiss, der Musikgeschmack ist von Geburtsjahrzehnt zu Geburtsjahrzehnt unterschiedlich, die Sportidole ändern sich auch, die prägenden Charaktere in der Politik sowieso. Der eigentliche Unterschied aber, der die Generationen trennt, ist der Gegenstand der „wo waren Sie als….“-Frage. Der Frage nach den ganz großen, den ganz entscheidenden Ereignissen, die ganze Jahrgänge beschäftigen und beeinflussen. Bei der Generation meiner Großeltern dominierte noch die Frage: „Wo waren Sie, als JFK erschossen wurde?“ In der Generation meiner Eltern wechselte die Frage langsam zu „Wo waren Sie bei der Mondlandung?“ oder, einiges später dann, zu „Wo waren Sie, als die Berliner Mauer fiel?“ Für die Millennials lautete die Frage dann „Wo waren Sie bei den Terroranschlägen 9/11?“  In der jüngeren Geschichte zielt die Frage auf ein Video, das zumindest in Österreich weltberühmt ist: „Wo waren Sie, als das Ibiza-Video veröffentlicht wurde?“ Jenes fantastische Zeitdokument, das die Innenpolitik erschütterte?

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

25.000 Aktenseiten

Die Antwort von uns profil-Journalistinnen und Journalisten auf diese Wo-waren-Sie-Frage ist eher dröge: Wir waren in der Redaktion, haben telefoniert, recherchiert, eine Cover-Geschichte produziert. Denn schon damals war klar: Dieses Video wird Österreichs Politik noch lange vibrieren lassen. In der aktuellen profil-Ausgabe ziehen wir Bilanz: Über 25.000 Aktenseiten, mehr als 400 Berichte, drei Klagen und eine Anzeige. Über die zwei Jahre, in denen wir uns durch die „Ibiza“-Saga arbeiteten und viel über verdeckte Parteispenden, Machtmissbrauch, Emojis und die Schönheit der Bundesverfassung lernten. Und über die Auswirkungen, die Ibiza bis heute hat – fast alle der aktuellen Ermittlungen gegen ÖVP-Politiker, von Bundeskanzler Sebastian Kurz über Finanzminister Gernot Blümel, wurzeln im Ibiza-Untersuchungsausschuss. Als Zusatzgimmick veröffentlichen wir profil-interne Chats – wenn Sie erfahren wollen, welchen Politiker welcher profil-Redakteur für „brübrü“ hält (und was das eigentlich bedeutet), im neuen profil wird´s verraten.

Ein schönes Wochenende ohne Ereignisse, die „wo waren Sie als….“-Fragen produzieren, wünscht

Eva Linsinger

PS: Hat Ihnen die Morgenpost gefallen? Dann melden Sie sich jetzt an, um Ihren Werktag mit aktuellen Themen und Hintergründen aus der profil-Redaktion zu starten:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.