© Udo Titz

Satire
07/06/2021

Rainer Nikowitz: Ausschussschluss

Kanzler Kurz wünscht sich dringend eine Reform zukünftiger Untersuchungsausschüsse. Bei seinen vernünftigen Vorstellungen sollte das kein Problem sein.

von Rainer Nikowitz

Kogler: Nein, nein und no amoi nein!

Kurz: Also gut. Dann sag ma halt: Wahrheitspflicht nur bei jeder zweiten Frag. Des wär doch ein Kompromiss, ha?

Kogler: Aber zum Ausgleich dafür waaß wenigstens kana, ob des grad a erste oder a zweite Frag war oder wie?

Kurz: He! Spitzenidee! Des schreib i mir glei auf. Siechst: So geht Koalition!

Kogler: Des war a Witz.

Kurz: Mit so was treibt ma kane Scherze! Dafür is des Thema viel zu wichtig! Es geht schließlich um die politische Hygiene.

Kogler: Na eh. Und drum lass ma alles so, wie's is.

Kurz: I lass mi sicher nimmer von dem Krainer verhören, als warat er der Kojak. Des sollen in Zukunft Profis machen.

Kogler: Wennst a Glück hast, dann geht zumindest der Wunsch ganz schnell in Erfüllung.

Kurz: Weil ihr zustimmt's?

Kogler: Naa. Wenn's Anklage gegen di erheben!

Kurz: Mit so was treibt ma erst recht kane Scherze!

Kogler: Grad des eignet si aber hervorragend!

Kurz: Außerdem muss die Fragezeit begrenzt werden. Zumindest bei hohen Würdenträgern.

Kogler: Auf fünf Minuten?

Kurz: I hätt zehne gsagt, aber i komm dir gern entgegen. Und außerdem werden nur mehr die Akten geliefert, die ma freiwillig hergeben will.

Kogler: Sorry, Basti. Aber des wird a nix. Wenn i da mitmach, dann steigt nach dem nächsten Parteitag mei BMI drastisch an.

Kurz: Wieso des?

Kogler: Weil's mi dann an Kopf kürzer machen.

Kurz: Was is wichtiger? Des Land oder die Partei?

Kogler: Is des jetzt a Frag - oder a Selbstgespräch?

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.